Kürbissuppe: einfaches und schnelles Rezept ohne Schnickschnack

Rezept Kürbissuppe

Der Herbst ist da, die Blätter fallen und es wird kalt draußen. Höchste Zeit endlich wieder Kürbissuppe zu kochen. Heute zeige ich dir ein schnelles und einfaches Rezept für Kürbissuppe, ohne Schnickschnack und ohne fancy Zutaten. Denn eine leckere Kürbissuppe braucht eigentlich nur 3 Zutaten.

Kürbis ist das typische Herbstgemüse. Ich mag Kürbis. Er kann lange gelagert werden, er ist variabel und schmackhaft. Er bringt Farbe in die tristen Tage, einfach nur indem er in der Küche liegt und hübsch ausschaut. Außerdem ist er lecker und gesund. Für die gesunde Ernährung also bestens geeignet.

Viele Leute mögen keinen Kürbis. Gerade die ältere Generation, weil es sie an früher erinnert, als es nur Kürbis süß-sauer eingelegt gab. An diesen Kürbis kann ich mit auch noch erinnern. Der hat mir auch nie geschmeckt und mich gruselt es jetzt noch, bei der Erinnerung daran.

Bis vor ein paar Jahren habe ich auch keine Kürbissuppe gegessen, geschweige denn Kürbis als solches. Erst durch meine englische Gastmutti, die während meiner Zeit als Au Pair Kürbis als Ofengemüse gemacht hat, konnte ich mich mit Kürbis anfreunden.

Später zurück in Deutschland hab ich viel aus meiner Au-Pair Zeit nachgekocht. Unter anderem auch Ofenkürbis. Mein Lieblingsrezept für Ofenkürbis findest du übrigens hier.

Durch die WG in der ich nach dem Studium gewohnt habe, bin ich dann auch auf den Geschmack von Kürbissuppe gekommen. Es ist einfach was anderes, wenn dir die Suppe Hals und Rachen verbrennt, weil so viel Chili dran ist 😉

Aber keine Angst, bei meinem Rezept verbrennst du dir nix. Das Rezept ist abgewandelt für den Normalgebrauch. Als Grundlage empfehle ich dir Hokkaido-kürbis. Er ist prima für Suppe geeignet. Wenn du einen Biokürbis kaufst, kannst du die Schale auch dran lassen. Ansonsten würde ich empfehlen die Schale zu entfernen.

Zutaten für die Kürbissuppe:

1 Kürbis (Hokkaido oder Butternuss)

4-6 Kartoffeln (je nach Größe, das Verhältnis Kürbis zu Kartoffeln ist 2:1, also doppelt so viel Kürbis wie Kartoffeln)

½ – ¾  Liter Brühe, fertig angerührt

Salz und Pfeffer zum abschmecken

ggf. noch etwas Knoblauch und Chili-pulver, wer es etwas würziger mag.

Kürbissuppe Zutaten

Zubereitung der Kürbissuppe:

  • Kürbis schälen, entkernen und klein schneiden
  • Kartoffeln schälen und klein schneiden
  • Gemüse mit Knoblauch (wer mag, ansonsten Knoblauch weglassen) in einen großen Topf geben und mit Brühe nur so weit auffüllen, dass die Stücke in der Brühe schwimmen, aber nicht ganz bedeckt sind
Kürbissuppe zubereitung
  • 30-35 Min bei mittlerer Hitze kochen
  • mit der Gabel prüfen, ob die Kartoffeln und der Kürbis weich sind, ansonsten noch 10 Min. weiter köcheln lassen
  • alles sämig pürieren
  • sollte die Suppe zu dickflüssig sein, noch etwas Flüssigkeit (Wasser oder Brühe) nachgießen
  • Die Kürbissuppe kräftig mit Salz und Pfeffer (und bei Bedarf Chili) abschmecken und noch 5 Min köcheln lassen.
Kürbissuppe kochen lassen

Et voilá – Fertig ist die Kürbissuppe.

Dazu passt eine Scheibe ofenwarmes Brot oder einfach pur genießen.

Guten Appetit!

leckere Kürbissuppe, schnell und einfach

Variationen:

  • zusätzlich noch Möhren beifügen, um einen kräftigeren Rotton zu erhalten
  • frisches Suppengemüse statt Brühe macht die Suppe noch gesünder 😉
  • mit Ingwer und Chili abgeschmeckt bringt es noch etwas mehr Pepp
  • schmeckt auch gut mit einem Schuss Kürbiskernöl und gerösteten Kürbiskernen dazu

Schreib mir gern in die Kommentare, wie dir mein Rezept gefallen hat. 

Liebe Grüße

 

Stefanie von 
Madame Besser Ernährungscoaching

Kürbissuppe Rezept

Hier meinen kostenlosen Quick Start Guide gesunde Ernährung herunterladen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.